WDR
Nachts im Wald: Geocachen mit Kindern

Lokalzeit aus Duisburg vom 08.02.2014

Viele Kinder versauern über die Wintermonate in den Wohnungen. Dabei gibt es doch alternative Freizeitmöglichkeiten, die kein Geld kosten.

Beim Geocaching versuchen die Spieler mit Hilfe eines GPS-Gerätes den Weg zu einem Schatz zu finden. Und auf dem Weg müssen verschiedene Aufgaben erledigt werden. Hinweise werden dabei in kleinen Behältern versteckt, die anhand von GPS-Koordinaten zu finden sind. 2,3 Millionen Caches laden zum Suchen ein – versteckt in Großstädten, Wäldern oder auch im Hochgebirge. Und wie funktioniert diese Schnitzeljagd?

Die beiden Kinder Julius und Athena suchen mit GPS, Taschenlampen und Schwarzlicht den „Magischen Zirkel“, einen Multi-Nachtcache für Kinder in Straelen.

Link zur WDR Mediathek